Shop-Wechsel

Der Warenkorb wird nicht übernommen.

Zum Privatkunden Shop

Sonstige

Schalten eines Türöffners

Liebe ELVforum-Community, mit dem heutigen Tag informieren wir Sie darüber, dass dieses Forum demnächst eingestellt wird. Alle weiteren Informationen zu diesem Schritt und welche Alternative wir planen, entnehmen Sie bitte dem angepinnten Forumsbeitrag.
Beiträge zu diesem Thema: 10

Homematic Schaltaktor für Batteriebetrieb HM-LC-Sw1-Ba-PCB für Smart Home / Hausautomation

Artikel-Nr.: 104895

zum Produkt
Schalten eines Türöffners
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
17.02.2014, 15:36
Hallo,

ich würde gerne meinen Siedle Türöffner (meines Wissnes 12V) mit diesem Homematic Gerät (HM-LC-Sw1-BA-PCB) ansteuern.

Das heißt eigentlich nur den Drücker per Funk betätigen um die Eingangstüre zu öffnen.

Ich habe mir überlegt ein Relais hinter das Gerät zu hängen welches dann den Türöffner auslöst bzw. die beiden Metallteile die beim Tastendruck aufeinander treffen verbindet um somit den Tastendruck zu simulieren.

ist dies möglich? wenn ja, was für ein Relais benötige ich?

vielen Dank für eure Hilfe.

Vielen Dank für die Hilfe.
jrenk
Aw: Schalten eines Türöffners
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
21.02.2014, 13:46
Hallo jrenk,

die Spulenspannung des Relais ist abhängig, von der gewünschten Versorgungsspannung des Homematic Batterie-Schaltaktors. Dieser kann mit einer Gleichspannung zwischen 5–15 V DC betrieben werden.

Angenommen Sie möchten den Aktor mit einer 12V DC Gleichspannung versorgen, empfehlen wir ein 12V Relais zu verwenden.

z.B.:
Relais, 1 x um, 12V/17A, 888HN-1CH-F-CE
Artikel-Nr.: 68-06 62 68


Mit freundlichen Grüßen euer Team der technischen Kundenbetreuung
Aw: Schalten eines Türöffners
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
16.03.2014, 15:18
Sei aber Vorsichtig, denn ich habe grade das gleiche Projekt:
Habe aber ein 5Volt relais genommen, einen Festspannungsregler zu der 12V einspeisung gelegt (5v Ausgang).
Mein Labor Spannungsmessgerät sagt bei 12V einspeisung 0,08A.
Das ist aber schon zu viel, weil meine Haustürstannung völlig zusammenbricht....

Arbeite jetzt mit:
4x1,2Volt micro Batterien als einspeisung des HM-LC-Sw1-BA-PCB zu realisieren.

Das einzige was mir noch nicht logischt ist;
Darf ich mit dem Open Drain ausgang jede Fremspannung schalten? (natürlich die Max belastung berücksichtigen ).....

geht nicht, gibs nicht
Aw: Schalten eines Türöffners
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
17.03.2014, 08:01
Bei Relaisbetrieb bitte nicht die Freilaufdiode vergessen ! Sonst könnte böses Erwachen die Folge sein - irgendwann mal...
Ein Kluger kann sich leicht dumm stellen - umgekehrt wird es schwierig.
Aw: Schalten eines Türöffners
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
17.03.2014, 16:07
Also:

ich habe den HM-LC-Sw1-Ba-PCB an das empfohlene Relais angeschlossen und in das Gehäuse der Gegensprechanlage eingebaut. Das ganze hat dann ca. 1-2 Wochen ohne Probleme funktioniert und jetzt geht es aber irgendwie gar nicht mehr. Der HM-LC-Sw1-Ba-PCB geht zwar an wenn ich Strom anschließe und blinkt dann auch paar mal aber ich kann ihn nicht mehr ansteuern.

Wo muss ich denn diese Freilaufdiode anschließen und für was ist diese gut?

Die Eingangsspannung für den HM-LC-Sw1-Ba-PCB (Ausgangsspannung der Anlage) beträgt laut meinem Messgerät ca. 8,5V.

Aw: Schalten eines Türöffners
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
03.02.2015, 09:59
Hallo,

ich habe das selbe Projekt.

Konnte das jemand inzwischen erfolgreich umsetzen? Wenn ja, welche Spannungsversorgung nutzt ihr, welche Freilaufdiode und wie lang hält die Batterie?

Danke für die Antworten!
Aw: Schalten eines Türöffners
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
03.02.2015, 11:43
Hallo Wehrfried,
die Freilaufdiode ist unkritisch. Sie sollte aber einer hohen Spannung die beim Abschalten der Spannung durch das Relais erzeugt wird standhalten. Dieser Aktor schaltet Spannungen bis max. 30VDC. D.h. man kann ein 24V Relais einsetzen. Zu überlegen wäre aber welche Spannung mir dort zur Verfügung stehen. Für einen Türöffner hat man meiner Meinung nach aber nur Spannungen zwischen 8,5-12VAC.
Eine 9V-Batterie hält bei mir bis jetzt ca. 1Jahr. Da kommt es aber auch auf den Gebrauch an wofür man so ein Teil einsetzt.

Gruß
Aw: Schalten eines Türöffners
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
10.09.2015, 19:08
Ist hier bei dem alten Thema noch einer Aktiv?
Ich hab ne frage zur Freilaufdiode.
Ich hab keine Ahnung was ich da nehmen soll bei einer Spannung von 12V.

Und ob ich einfach die Spannung von der Sprechanlage nehmen kann, oder lieber wie hier beschrieben auch eine 9V Batterie nehmen soll.

Danke schonmal
Aw: Schalten eines Türöffners
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
10.09.2015, 19:30
Hallo der-flash,
eine Freilaufiode ist nur notwendig wenn der Türöffner mit einer Gleichspannung betrieben/angesteuert wird. Im allgemeinen wird aber nur ein Trafo verwendet, der eine Wechselspannung für den Türöffner liefert.
Erkennbar, dass dieser leicht brummt.
Haben Sie einen Wechselspannungs-Türöffner können Sie das Modul nicht direkt zur Ansteuerung nehmen. Der Ausgang ist ein open-Drain und schaltet aktiv nur gegen NULL. Damit können Sie nur ein 12V-Relais ansteuern und dessen Kontakt steuert dann Türöffner an. Als Freilaufdiode für dieses Relais können Sie z.B. 1N4001 oder 1N4004/4007 einsetzen.

MfG

Viele Grüße..elkotek
Aw: Schalten eines Türöffners
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
10.09.2015, 21:32
Super, Dankeschön
Alles klar für mich.