Shop-Wechsel

Der Warenkorb wird nicht übernommen.

Zum Privatkunden Shop

Rollläden, Jalousien und Markisen

Automatische Kalibrierfahrt (mit CCU2)

Liebe ELVforum-Community, mit dem heutigen Tag informieren wir Sie darüber, dass dieses Forum demnächst eingestellt wird. Alle weiteren Informationen zu diesem Schritt und welche Alternative wir planen, entnehmen Sie bitte dem angepinnten Forumsbeitrag.
Beiträge zu diesem Thema: 3

Homematic IP Smart Home Rollladenaktor HmIP-FROLL – Unterputz, auch für Markisen geeignet

Artikel-Nr.: 151347

zum Produkt
Automatische Kalibrierfahrt (mit CCU2)
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
06.10.2017, 11:42
Hallo, wie kann ich bei diesem Aktor die automatische Kalibrierfahrt durchführen lassen? Bei den Aktoren "für Markenschalter" gibt es dazu in der WebUI einen Button. Bei diesem UP-Aktor habe ich die Option leider noch nicht gefunden.
Aw: Automatische Kalibrierfahrt (mit CCU2)
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
05.02.2018, 16:23
Hallo,

suche genau die selbe Möglichkeit. Gibt es hierzu schon etwas neues?

Viele Grüße
Aw: Automatische Kalibrierfahrt (mit CCU2)
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
24.03.2019, 15:04
Die Antwort ist (leider) ganz einfach.
Die Aktoren BROLL und FROLL unterscheiden sich nicht nur durch den äußeren Aufbau, sondern auch durch die interne Schaltungstechnik. Während der BROLL einen Energiemess-IC enthält, der feststellen kann, ob ein Motor gerade Leistung entzieht oder nicht und sich damit kalibrieren kann, fehlt ein solcher Baustein im FROLL (wie auch im FBL).
Damit ist also auch kein automatisches Kalibrieren mit dem Gerät möglich.

Das hat auch noch weitere Nachteile:
Das automatische Neukalibrieren, das man ja konfigurieren kann und essentiell wichtig ist, damit die Position auch nach mehreren Verstellvorgängen nicht zu stark abweicht, funktioniert dann anders.
Beim BROLL registriert die Elektronik beim Fahren auf die Endposition sofort das erreichte Ende, weil dann der Motor keinen Strom mehr zieht und kann sofort kalibrieren und gleich nach Erreichen des Endpunktes die neue Position anfahren.
Da der FROLL das Abschalten des Motorstroms aber nicht erkennen kann, muß er auf Verdacht eine Zeit lang den Motor ansteuern, auch wenn der das Ziel schon lange erreicht hat, das ist vor allem der Fall, wenn die vorherige Position kurz vor dem Endpunkt lag.
Erst danach nimmt das Gerät an, jetzt wird er aber schon das Ende erreicht haben (ohne es überprüfen zu können) und macht die Neukalibrierung.

Die Neukalibrierung erfolgt also beim BROLL nahezu ohne wesentliche Verzögerung und fast unbemerkt, beim FROLL kann es länger dauern - wahrscheinlich mindestens halb so lange, wie als Hochfahrzeit eingestellt ist.