Shop-Wechsel

Der Warenkorb wird nicht übernommen.

Zum Privatkunden Shop

Umwelt

OC3 Interpretation der Daten

Liebe ELVforum-Community, mit dem heutigen Tag informieren wir Sie darüber, dass dieses Forum demnächst eingestellt wird. Alle weiteren Informationen zu diesem Schritt und welche Alternative wir planen, entnehmen Sie bitte dem angepinnten Forumsbeitrag.
Beiträge zu diesem Thema: 9

Homematic 083346 Funk-Kombi-Sensor OC 3 für Smart Home / Hausautomation

Artikel-Nr.: 083346

zum Produkt
OC3 Interpretation der Daten
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
19.11.2015, 21:11
Hallo,

den neu gekauften OC3 möchte ich zur Steuerung der Beschattung meines Wintergartens einsetzen. Aktuell zeichne ich in der CCU2 die Daten in einem Diagramm auf. Hierzu hätte ich folgende Fragen:

- Helligkeit: Die Helligkeitswerte des OC3 liegen aktuell zwischen 0 und 80. Die parallel aufgezeichneten Helligkeitswerte des "Bewegungsmelders außen" liegen im Bereich 40 und 235. Die Empfindlichkeit des Helligkeitssensors im OC3 ist suboptimal. Ist der OC3 nicht in Ordnung oder ist der Helligkeitssensor generell unempfindlich (im Vergleich zum Bewegungsmelder außen)?

- Regen: In der WebUI Oberfläche wird der Regenzustand Ja/Nein angezeigt. Welche Kriterien müssen erfüllt sein, damit der OC3 Regenzustand Ja anzeigt?
Im Diagramm zeichne ich die Variable "Regenzustand" auf. Das sollte eigentlich eine Bool-Variable sein. Allerdings werden im Diagramm Werte zwischen 0 und 100 angezeigt. Ist das die gleiche Variable, die auch in der WebUI Oberfläche den Regenzustand anzeigt? Was bedeutet der Wertebereich 0 - 100?
Die Variable "Regenzähler pro Sekunde" zeigt dagegen immer 0 an, obwohl im Betrachtungszeitraum definitiv Regen fällt. Was soll diese Variable eigentlich messen/darstellen?

Über eine Klärung dieser offenen Punkte würde ich mich freuen.

Danke und Gruß,
Bernd
Aw: OC3 Interpretation der Daten
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
20.11.2015, 07:15
Hallo BerndBY,

die Helligkeitswerte am OC3 sollte auch wie bei den Bewegungsmeldern zwischen 0 und 250(255?) liegen. Ich denke mal nicht das der OC3 beschattet wird. Sollte sich das nicht bei Sonnenschein ändern wird der wohl defekt sein. Bei mir ist die Helligkeit aber sehr empfindlich. Im Gegensatz zu den Bewegungsmeldern sind die Helligkeitswerte auf dem Diagramm zu extrem. Danach würde die Beschattung ständig auf- und zufahren. Einen Bewegungsmelder für die Beschattung einzusetzen wäre besser.
Auch für den Regen ist es besser diesen Regensensor zu benutzen. Der Regensensor zeigt sofort an wenn es regnet. Der Sensor im OC3 "sammelt" erst im Trichter die Regentropfen bevor es gemeldet wird das es regnet. Er ist eigendlich ein ganz "schlichter" Regenmengenmesser. Es muß erst genügend Regenwasser vorhanden sein bis er meldet das es regnet. Wenn es nur Nieselregen ist, so wird es nur alle paar Minuten gemeldet. Je nach Menge.
Die Werte im Diagramm werden erst nach ein paar Tagen richtig ausgewertet. Am gleichen Tag zeigt das Diagramm immer "100" an. In der Wochenansicht ändert sich das dann.
"Regen pro Sekunde" ist bei mir auch ständig auf "0". Was das für eine Variable ist habe ich auch noch nicht herausgefunden.

Gruß
Aw: OC3 Interpretation der Daten
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
22.11.2015, 11:18
Hallo K.Brueser,

vielen Dank für die Rückmeldung.

Der Bewegungsmelder Außen ist auf der Ost-Seite und der OC-3 auf der Westseite montiert. Zur Mittagszeit liegen beide in der Sonne. BewAu = 250, OC-3 = 120. Gegen 16:00 BewAu = 160 (Schatten) und OC-3 = 9. Hierzu würde mich die Stellungnahme eines ELV Spezialisten interessieren.

Your text to link here...

Den beheizten Regensensor hatte ich mir auch angesehen. Bisher arbeitet die Markisensteuerung von Somfy auch ohne Regensensor, sondern nur über Helligkeitswerte. Es ist auch nicht kritisch, wenn die Markise etwas Nass wird. Deshalb würde ich im ersten Schritt auch nur über Helligkeitswerte die Markise steuern. Zusätzlich könnte Regen ja/nein verwendet werden.

Leider wird die Interpretation der Messwerte des OC-3 weder in der WebUI Dokumentation noch im OC-3 Handbuch erläutert. Es gibt zwar ein FAQ zum OC-3 hier, das sich aber nur auf Wind bezieht. Bezüglich Regen ist nichts zu finden. Deshalb auch hier meine Frage an einen ELV Spezialisten. Optimal wäre der Ausbau des FAQ.

Gruß,
Bernd
Aw: OC3 Interpretation der Daten
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
22.11.2015, 12:11
Hallo BerndBY,

im OC3 liegt der Sensor hinter den Lamellen. D.h.: er bekommt natürlich nicht so viel Licht ab, die Helligkeit ist abhängig vom Sonnenstand und wird durch die Lamellen teilweise reflektiert. Der Sensor im Bewegungsmelder bekommt die Helligkeit direkt über die Linse. Da besteht der Unterschied in der Helligkeit durch direktes Licht..... .
Ich habe auch schon verschiedene zusätzliche Anzeigen für den OC3 eingerichtet. Dafür gibt es eine Hilfe für die Script Dokumentation. Die ist sehr hilfreich. Im Teil3 sind einige Beispiele und im Teil4 sind die Datenpunkte angegeben. Mit hilfe der Beispiele kann man sich die Scripte dann zusammenstellen. Auch ich habe nicht viel Ahnung vom Programmieren!
Die Markise sollte eigentlich nicht sehr nass werden. Nieselregen kann der Markise zwar nichts anhaben, bis der Sensor aber meldet das es regnet kann die Markise schon tropfnass sein. Besser ist aber die Auswertung für die Windstärke für eine Markise die außen angebracht ist. Jede moderne Wintergartenmarkise sollte einen Windmesser haben. Bei zu starken Wind fährt die Markise ein und kann nicht zerrissen werden.
Die Dokumentationen für die Scripte kann man von eQ-3 herunterladen.
Bei mir sind die Helligkeitswerte alle schön gleichmäßig, bis auf den OC3-Sensor. Dort ist die Helligkeit zu sprunghaft um dies für eine Markisensteuerung zu nehmen. Die Markise würde ständig rein- und rausfahren.
Auch wenn es ein „Wintergarten“ ist. Im Winter soll die Markise bestimmt nicht rausfahren. Also muss dann noch die Temperatur mit einbezogen werden.

Aber vielleicht meldet sich ELV noch in den nächsten Tagen. Es dauert manchmal etwas.


Gruß

Aw: OC3 Interpretation der Daten
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
25.11.2015, 10:32
Hallo zusammen,

zu 1) Die Helligkeitswerte der Sensoren unterliegen keiner physikalischen Größe und sind auch nicht direkt miteinander vergleichbar. Wenn Sie z.B. die Helligkeitswerte von OC3, Bewegungsmelder außen und Bewegungsmelder innen vergleichen, werden Sie deutliche Unterschiede feststellen. Es ist daher erforderlich, für jeden Sensor einzeln den Helligkeitswert bei der gewünschten Schwelle auszulesen.

zu 2) siehe ELV-FAQ zu: Wie erfolgt die Anzeige der Regenmenge in einem Diagramm der Homematic CCU2?

Mit freundlichen Grüßen euer Team der technischen Kundenbetreuung
Aw: OC3 Interpretation der Daten
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
25.11.2015, 18:16
Hallo,

zu1) Hier habe ich keine Zusage für einen kalibrierten Helligkeitssensor erwartet. Für mich ist auch o.k. wenn die 8-Bit Werte zwischen Helligkeitssensoren abweichen. Wenn der Helligkeitssensor meines OC3 allerdings nur den halben Wertebereich ausnutzt und extrem unempfindlich ist (wohingegen der OC3 des k.brueser den vollen Wertebereich abdeckt und empfindlich ist), frage ich mich, ob mein OC3 technisch in Ordnung ist!
21.11.15 11:30:00 242.5 116.85
21.11.15 12:00:00 208 44.649
21.11.15 12:30:00 191.556 62.925
21.11.15 13:00:00 223.125 95.762
21.11.15 13:30:00 213.778 96.022
21.11.15 14:00:00 204.273 35.005
21.11.15 14:30:00 197.364 17.461
21.11.15 15:00:00 183.5 13.43
21.11.15 15:30:00 176.222 12.775
21.11.15 16:00:00 156.333 10.086
21.11.15 16:30:00 132 10
21.11.15 17:00:00 95.167 10
21.11.15 17:30:00 66.364 10
21.11.15 18:00:00 64.5 10
21.11.15 18:30:00 65.889 10
21.11.15 19:00:00 66.143 10
21.11.15 19:30:00 65 10
21.11.15 20:00:00 64.5 10
21.11.15 20:30:00 58.818 10
21.11.15 21:00:00 59.477 10
21.11.15 21:30:00 49.25 10
21.11.15 22:00:00 49.6 10
Die linke Spalte entspricht den Helligkeitswerten des BewAuß und die rechte Spalte des OC3. Mit dem OC3 wird es schon schwierig, bei Bewölkung den passenden Helligkeitswert für das Einfahren der Markise zu finden :-(.

zu 2) O.k. Jetzt fehlt nur noch "Variable "Regenzähler pro Sekunde""

Gruß,
Bernd
Aw: OC3 Interpretation der Daten
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
02.02.2016, 07:08
Hallo,

Anfang Dezember hatte ich nach meinem obigen Beitrag mit der ELV Hotline gesprochen. Mir wurde mitgeteilt, dass es ein internes Support-Ticket an EQ3 gibt, in dem die Interpretation der Messwerte aus meiner Frage, insbesondere Punkt 2), geklärt werden sollte. Wie ist hier der Status?

Bezüglich des Helligkeitswertes musste ich mich damit abfinden, dass der OC3 eigentlich nur hell/dunkel einigermaßen zuverlässig erkennt. Für die Markisensteuerung habe ich mir zusätzlich noch einen Bewegungsmelder Außen gekauft. Wieder eine Zusatzinvestition. Damit sollte es funktionieren.

In einem Diagramm verfolge ich die Messung der Windgeschwindigkeit des OC3. Nach ca. 3 Monaten war die gemessene Windgeschwindigkeit noch nie höher als ca. 25 km/h, selbst bei böig starkem Wind. Deshalb zweifle ich an der Aussage, dass im Diagramm die maximal gemessene Windgeschwindigkeit innerhalb des Sendeintervalls angezeigt wird, vermutlich eher die durchschnittliche Windgeschwindigkeit innerhalb dieses Intervalls.
Für die Direktverknüpfung mit einem Rollladen Aktor soll aber die maximale Windgeschwindigkeit als Alarm zum Einfahren übermittelt werden. Wie kann ich denn die Spitzen Geschwindigkeit von Windböen messen, um Erfahrung zu passenden Werten zu sammeln?

Gruß,
Bernd
Aw: OC3 Interpretation der Daten
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
03.02.2016, 11:05
Hallo BerndBY,

wir haben Ihre ergänzende Frage an den Hersteller eQ-3 AG weitergeleitet. Hier wird der Vorgang bereits unter der Bearbeitungsnummer "EQ3_SUPPORT-186" geführt. Sobald wir weiterführende Informationen vom Hersteller erhalten, setzen wir uns mit Ihnen erneut in Verbindung. Bis dahin bitten wir Sie um etwas Geduld.

Mit freundlichen Grüßen euer Team der technischen Kundenbetreuung
Aw: OC3 Interpretation der Daten
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
17.02.2016, 10:10
Hallo BerndBY,

wir haben nun folgende Rückmeldung vom Hersteller eQ-3 erhalten:

"...
Der Regenzähler pro Sekunde gibt die Wippenschläge an, die pro Sekunde am Regensensor erfasst werden. Da dies über einen Zeitraum schwanken kann, wird die Gesamtanzahl (in der Zentrale) auf ein Zeitintervall bezogen.

Es wird tatsächlich die Maximalgeschwindigkeit ermittelt. Bei der Ermittlung der Windgeschwindigkeit sind aber einige Dinge zu beachten:

- Aufstellort des OC3 Wettersensor. Gebäude, Hecken, etc…. beeinflussen die lokale Windstärke extrem. Auch wenn Wetterdienste für eine Region gewisse Geschwindigkeiten angeben, ist nicht gesagt, das diese auch beim Kunden vorherrschen. Besonders Böen sind da kritisch.

- Leichtgängigkeit der Mechanik des Anemometers, etc. …
..."


Mit freundlichen Grüßen euer Team der technischen Kundenbetreuung