Shop-Wechsel

Der Warenkorb wird nicht übernommen.

Zum Privatkunden Shop

ELV Agent wurde aktiviert.
ELV Agent wurde geändert.
ELV Agent wurde deaktiviert.
Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

Colour-Pattern-Generator CPG 9000, Metallgehäuse

Dieser Artikel befindet sich nicht mehr in unserem Sortiment.
671,43 €

zzgl. MwSt.
ggf. zzgl. Versandkosten

  • 024320
Mit dem CPG 9000 stellen wir Ihnen einen Farb-Bildmustergenerator der Spitzenklasse vor, der speziell auf die Belange der Radio- und Fernsehwerkstätten zugeschnitten, jedoch aufgrund des sehr günstigen Preis-/Leistungsverhältnisses auch für den anspruchsvollen Hobbyanwender interessant ist.
Der quarzgenaue Bildaufbau des Gerätes inkl. Kreisgenerierung erfolgt vollkommen digital und erfordert in diesem Bereich keinen Abgleich mehr, sodass eine absolute Langzeitstabilität garantiert werden kann.
Mit dem CPG 9000 stellen wir Ihnen einen Farb-Bildmustergenerator der Spitzenklasse vor, der... mehr
Ausgangsseitig liefert das Gerät normgerechte Synchronimpulse in professioneller Qualität nach der PAL/CCIR bzw. NTSC/M-Norm (d. h., es werden in der vertikalen Austastlücke auch die Vor- und Nachtrabanten generiert).
Ein weiteres Feature, das kaum bei Bildmustergeneratoren dieser Preisklasse zu finden ist, stellt die exakte Farbträger-Zeilenfrequenz-Verkopplung dar.
Das Gerät bietet 11 Grundtestbilder an, mit denen ca. 70 Bildmusterkombinationen sowohl in PAL- als auch in NTSC-Norm generiert werden können. Neben einem kompletten Testbild steht auch ein Multi-Burst-Signal zur Frequenzgangmessung zur Verfügung. 2 integrierte Pegelton-Generatoren geben ein Stereo-Audio-Signal ab. Dabei sind für den linken Kanal 2 unterschiedliche Frequenzen verfügbar.
Neben der Standard-Betriebsart kann der CPG 9000 auch im so genannten Genlock-Betrieb arbeiten. Hierzu werden an der Buchse „Extern-Sync-In” Synchronimpulse bzw. ein FBAS-Signal zugeführt, wobei im letztgenannten Fall die Synchronimpulse ausgefiltert werden. Der CPG 9000 generiert dann sämtliche Bildmuster synchron zur angeschlossenen Videosignalquelle.
An einer mit „Sync-Out” bezeichneten Buchse sind normgerechte Synchronimpulse verfügbar, und zwar auch dann, wenn im Genlock-Betrieb nicht normgerechte Signale zugeführt werden.
Während an einer auf der Geräterückseite angeordneten Scart-Buchse das FBAS-Signal mit Normpegeln und Stereoton bereitstehen, kann an der frontseitigen Buchse „FBAS-Out” ein FBAS-Signal mit variablen Video- und Chroma-Pegeln sowohl mit positiv als auch mit negativ gerichteten Synchronimpulsen entnommen werden. Eine rückseitige Mini-DIN-Buchse dient zum Auskoppeln eines Komponenten-Signals (S-VHS, Hi 8). Des Weiteren können auf der Rückseite an entsprechenden Cinch-Buchsen Stereo-Audio-Signale zugeführt und entnommen werden.
Ein HF-Modulator mit digitaler Frequenzanzeige stellt ein HF-Signal im VHF- und UHF-Bereich (einschließlich Sonderkanal) zur Verfügung. Der Ausgangspegel ist über einen Pin-Dioden-Abschwächer in weitem Bereich einstellbar. Auch ist der HF-Teil extern mit einem Ton- und Videosignal modulierbar.
Die wesentlichen Funktions- und Leistungsmerkmale dieses in neuester Technologie aufgebauten ELV-High-Tech-Gerätes sind in einer Tabelle zusammengestellt.
Zuletzt angesehen