Shop-Wechsel

Der Warenkorb wird nicht übernommen.

Zum Privatkunden Shop

ELV Agent wurde aktiviert.
ELV Agent wurde geändert.
ELV Agent wurde deaktiviert.
Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

Audio-Dummy-Load mit Leistungsanzeige ADL 9000

Dieser Artikel befindet sich nicht mehr in unserem Sortiment.
145,69 €

zzgl. MwSt.
ggf. zzgl. Versandkosten

  • 048123
Die ohmsche Lautsprechernachbildung stellt je Kanal eine 4-?- oder 8-?-Impedanz mit 100 W Belastbarkeit zur Verfügung.
Ein integrierter, präziser Leistungsmesser, ein regelbarer Mithörlautsprecher und die Möglichkeit im Brückenbetrieb (Mono) auch 200 W Belastbarkeit bereitzustellen, runden die Features ab.
Bausatzinformationen
Schwer
Ja
Die ohmsche Lautsprechernachbildung stellt je Kanal eine 4-?- oder 8-?-Impedanz mit 100 W... mehr
Beim Test, bei der Inbetriebnahme oder bei der Reparatur von Audio-Endstufen kommt diese ohmsche Lautsprechernachbildung zum Einsatz, die es erlaubt, den Verstärker unabhängig von abgeschlossenen Lautsprechern zu betreiben. Im Stereobetrieb sind die Lastimpedanzen beider Kanäle galvanisch voneinander getrennt, während beim Monobetrieb eine einzelne mit 200 W belastbare Nennimpedanz von 2 ?, 4 ? , 8 ? oder 16 ? zur Verfügung steht.
Die professionelle Ermittlung von Verstärkerausgangsdaten ist aufgrund der niederinduktiven Lastimpedanzen und des integrierten präzisen Leistungsmessers schnell und komfortabel möglich. Die an der Last umgesetzte Leistung wird zum einen auf den beiden Bargraph- Anzeigen dargestellt, die so eine kontinuierliche und schnelle Überwachung der eingespeisten Leistung ermöglichen, zum anderen erfolgt eine weitere, genauere Ermittlung mit Hilfe des Mikrocontrollers. Der hier bestimmte Leistungswert erscheint auf der 3-stelligen 7-Segment-Anzeige. Zu beachten ist, dass beide Leistungsanzeigen nur für rein sinusförmige Testsignale ausgelegt sind.
Bei der Reparatur und bei Langzeitprüfungen steht die extreme Robustheit der ohmschen Last im Vergleich zu einem Lautsprecher im Vordergrund. So führt eine Überlastung hier nicht zum Defekt des Lautsprechers sondern nur zum Auslösen der integrierten Temperaturabschaltung. Weiterhin ist die ohmsche Last unempfindlich gegen Gleichspannungsanteile auf den Lautsprecherausgängen eines defekten Verstärkers.
Trotz sehr umfangreicher Features gestaltet sich die Bedienung der ADL 9000 aufgrund der Prozessorsteuerung recht einfach. Die Umschaltung zwischen den zu messenden Kanälen, die Einstellung der Impedanz, die Umschaltung zwischen Stereo- und Brückenbetrieb, die Temperaturüberwachung, die Messbereichswahl usw. erfolgen komfortabel direkt über den Mikrocontroller.
Zuletzt angesehen